FMEA

FMEA = Fehler – Möglichkeits- und Einfluss- Analyse

Ziel:
Ermittlung und Bewertung potenzieller Fehler (Auftreten, Bedeutung und Entdeckung) und Festlegung von Maßnahmen zur Vermeidung von Fehlern bzw. Reduzierung von Risiken.

 

Anwenderkreis:
Entwicklung, Planung, Fertigung

FMEA Typen

System – FMEA

  • Produkt FMEA
  • Prozess FMEA

Analyse und Bewertung von potentiellen Fehlern von Produkten oder Prozessketten als Folge von Fehlern von Systemelementen und deren Schnittstellen. Vorbereitung der Konstruktions- und Prozess FEMEA

Konstruktions– FMEA
(Produkt FMEA)

Analyse und Bewertung des Versagens von Teilsystemen, Komponenten und Bauteilen auf der Basis von Auslegungsdaten unter der Beachtung von geplanten Verifizierungs- und Validierungsmaßnahmen im Entwicklungsablauf. Analyse konstruktiv beeinflussbarer Prozessfehler.

Prozess – FMEA
(Verfahrens – FMEA)

Analyse und Bewertung des Fehlerrisikos von Prozessen/Teilprozessen auf der Basis von (vorläufigen) Fertigungs- und Prüfplänen

Umwelt – FMEA

Analyse und Bewertung von Umweltrisiken geplanter bzw. existierender Anlagen (bei geplanten AnlagenTeil der Prozess- FMEA, bei existierenden Anlagen Teil der Umweltbetriebsprüfung)

Geschäftsprozess – FMEA

Analyse und Bewertung von Risiken neuer oder geänderter Geschäftsprozesse und – abläufe.

Ablauf der Durchführung

Klicken Sie sich Schritt für Schritt durch den Ablauf.

Festlegung von:

  • FMEA Team
  • Systemumfang
  • Schnittstellen
  • Betrachtungstiefe

 

Bereitstellung von:

  • Zeichnungen
  • Skizzen
  • Daten
  • Anforderungen externer Interessenvertreter
  • Lastenheft

Darstellung von System-, Produkt- und Prozessstrukturen und ihren Elementen in Form von Baumstrukturen

Darstellung der Funktionsstrukturen (Funktionsanalyse) in Form von Funktionsbäumen / Funktionsnetzen

Erarbeitung und Dokumentation potenzieller Fehlerzustände unter Berücksichtigung der Fehlerfortpflanzung im Gesamtsystem

Bewertung  und Dokumentation potenzieller Fehlerzustände nach Auftretens- und Nichtentdeckungbarkeitswahrscheinlichkeit sowie Bedeutung (Risikobewertung)

Vorschlagen von Abstellmaßnahmen. Ggf. Risikobewertung der festgelegten Maßnahmen.

Festlegung von:

  • FMEA Team
  • Systemumfang
  • Schnittstellen
  • Betrachtungstiefe

 

Bereitstellung von:

  • Zeichnungen
  • Skizzen
  • Daten
  • Anforderungen externer Interessenvertreter
  • Lastenheft

Darstellung von System-, Produkt- und Prozessstrukturen und ihren Elementen in Form von Baumstrukturen

Darstellung der Funktions-strukturen (Funktionsanalyse) in Form von Funktionsbäumen / Funktionsnetzen

Erarbeitung und Dokumentation potenzieller Fehlerzustände unter Berücksichtigung der Fehlerfortpflanzung im Gesamtsystem

Bewertung  und Dokumentation potenzieller Fehlerzustände nach Auftretens- und Nichtentdeckungbarkeitswahrscheinlichkeit sowie Bedeutung (Risikobewertung)

Vorschlagen von Abstellmaßnahmen. Ggf. Risikobewertung der festgelegten Maßnahmen.

Unterstützung in der Einführung durch Coaching und Training nach Bedarf und Abstimmung.