Business Prozess Management

Kennen Sie folgende Probleme in Ihrer Organisation?

  • Fehlende Transparenz
  • Starre Abläufe
  • Hohe Arbeitsteilung
  • Lange Durchlaufzeiten
  • Zu viele Störungen
  • Komplizierte Organisation
  • Abteilungsdenken

Diese und viele weitere mögliche Blockaden innerhalb eines Unternehmens führen zu kostenintensiven, destruktiven und frustrierenden Ergebnissen. Was wiederum die Frage aufwirft, ob hier ein Scheitern gewissermaßen vorprogrammiert ist.
Um diese Blockaden zu beseitigen, helfe ich Ihnen, die Klarheit, die Ordnung und die Struktur innerhalb Ihrer Reihen zurückzugewinnen, und somit die Voraussetzungen für Zufriedenheit und Begeisterung zu schaffen, den unverzichtbaren Grundlagen für ein erfolgreiches Denken und Handeln.

Von der funktionalen- zu einer prozessorientierten Organisation

Die Gestaltung der Organisationsstruktur erfolgt primär nach den Merkmalen der Funktion, Produkt, Region oder Projekt. Wodurch ein vertikaler Ablauf bzw. Durchlauf der Aufträge durch die Bereiche erfolgt. Die Bereiche strukturieren sich optimal in ihren bzw. für ihren Aufgabenbereich.

Die Sicht auf den Kunden steht nicht im Vordergrund, sondern die weitere verfeinerte Reglementierung zum Schutz des Bereiches wird vorangetrieben. Absicherung nach Außen, das ist die Devise. Es entstehen immer mehr Königreiche im Unternehmen, welche nur eine interne Sicht haben. Das sind typische Symptome einer funktionalen Organisation, in denen das Silo-/ Königreichdenken vorherrscht.

Eine Betrachtung der Schnittstellen (Input – Output) zwischen den Bereichen erfolgt nicht oder nur auf eine unzureichende Art. Dies führt zu immer mehr zu unklaren Kompetenzen, Funktionsüberlappungen, häufiger Doppelarbeit und damit zu langsamer interner Abwicklung der Aufträge. Der Input in einen Bereich ist mangelhaft und verursacht Störungen und damit Kosten. Der Output ist ebenso nicht eindeutig mit dem Kunden (intern / extern) abgestimmt, was zu weiteren Verzögerungen und Mehraufwänden in der Lieferkette führt.

Ein anderes Verständnis zu schaffen für die Art der Organisation scheint also wichtig, um nicht nur effektiv, sondern auch effizient und damit wettbewerbsfähig aufgestellt zu sein.

Ein Paradigmenwechsel von der funktional aufgestellten zur prozessorientierten Organisation und damit zu einer 90° Drehung des Auftragsdurchlaufes ist als Lösung zu sehen.

„Der Betrieb (ist) in Wirklichkeit ein fortwährender Prozess, eine ununterbrochene Leistungskette. (…) Die wirkliche Struktur eines Betriebes ist die eines Stromes“
Quelle: Nordsieck (1932), zitiert nach der 4. Auflage. (1972).

Vom vertikalen zum horizontalen Blick auf die Geschäftstätigkeit.

Bitte drehen Sie Ihr Smartphone!

Einführung eines BPM Systems

„Alles so einfach wie möglich machen aber nicht einfacher, als es ist“
Albert Einstein

Der Wechsel von einer funktionalen zu einer prozessorientierten Organisation ist nur dann möglich, wenn dies von der obersten Führung verstanden und unterstützt wird.

Ziel ist es die Organisation verständlich und transparent zu gestalten. Das Verstehen was ich tue und für was ich es tue, ist entscheidend, ob ich im Interesse des Unternehmens mein Handeln gestalte.

Im Zentrum meiner Arbeit mit Ihnen steht, die Herausforderungen Veränderung­sprozesse im Unternehmen in Zusammenarbeit mit den Führungskräften und Mitarbeitern, weitgehend konfliktfrei und Zielorientiert umzusetzen.

Mit Hilfe der visualisierten Darstellung von Prozessen erfolgt die Aufnahme und Umsetzung des BPM, um Transparenz und Kundenausrichtung zu erzielen. Dies erfolgt mit den Prozessverantwortlichen und der Prozessteilnehmer z.B. durch:

 

  • Interview
  • Erhebungsworkshop
  • Virtuelle Konferenzen
  • Nutzung von bereits bestehenden Dokumentationen
  • und die Kombination daraus

Vorgehensweise

Klicken Sie sich Schritt für Schritt durch die Vorgehensweise.

  • Festlegung der Ziele
  • Team
  • Termin
  • Training Führungskreis
  • Training Prozess-Experten
  • Aufbau Prozessmodell
  • Ermittlung Touchpoints
  • Modellierung
  • Führungsprozesse
  • End-to-End Prozesse
  • Unterstützungsprozesse
  • Kennzahlen
  • Training
  • Ausrollen
  • Audits
  • Reifegradbewertung
  • KVP
  • Festlegung der Ziele
  • Team
  • Termin
  • Training Führungskreis
  • Training Prozess-Experten
  • Aufbau Prozessmodell
  • Ermittlung Touchpoints
  • Modellierung
  • Führungsprozesse
  • End-to-End Prozesse
  • Unterstützungsprozesse
  • Kennzahlen
  • Training
  • Ausrollen
  • Audits
  • Reifegradbewertung
  • KVP

Unterstützung in der Einführung durch Coaching und Training nach Bedarf und Abstimmung.